Skip to main content

 

Der große Pedelec Test

Würden Sie sich gerne das Radfahren etwas vereinfachen? Dann sollten Sie sich die sogenannten „Pedelecs“ genauer ansehen. Die besonderen Räder unterstützen Sie beim Fahren und sorgen vor allem bergauf für Erleichterung. Doch worauf sollten Sie vor dem Kauf des geeigneten Rades genau achten und was gilt es zu bedenken? Der Pedelec Test zeigt Ihnen worauf es ankommt und stellt Ihnen unterschiedliche Produkte vor!

 

  1. a) Allgemeines zu dem Thema PedelecPedelec Test

Was ist eigentlich ein Pedelec und worin besteht der Unterschied zum E-Bike?

Der Begriff Pedelec steht eigentlich für den Ausdruck „Pedal Electric Cycle“. Was bedeutet dies nun? Es handelt sich dabei um ein Bike, dessen Elektromotor unterstützend zum Einsatz kommt. Allerdings nur dann, wenn der Biker aktiv in seine Pedale tritt. Was die Motorunterstützung betrifft, so ist diese auf 25 km/h beschränkt, mit einer Toleranz von + max 10 Prozent! Ein Pedelec darf nicht einfach zu einem S-Pedelec umgebaut werden, denn für dieses gelten andere Bestimmungen. Wenn Sie sich also für ein Pedelec interessieren, entscheiden Sie sich für ein Fahrrad, das Ihnen das Fahren erleichtern kann, nicht jedoch für ein motorunterstütztes Fahrzeug, das versicherungspflichtig ist! Der Pedelec Test gibt Ihnen über die Besonderheiten jedes Produkts Auskunft!

Worin besteht nun der Unterschied zum sogenannten „E-Bike“? Im Prinzip ist ein „E-Bike“ ein Überbegriff, der gerne auch für Pedelecs verwendet wird. Der Unterschied besteht jedoch eigentlich darin, dass bei einem Pedelec grundsätzlich in die Pedale getreten werden muss, wenn man vorankommen will.

Ein E-Bike kann im Gegensatz dazu auch ganz ohne das Treten gefahren werden. Aus diesem Grund gilt das E-Bike auch als „motorunterstütztes Fahrzeug“, das Pedelec hingegen ist rechtlich gesehen ein ganz normales Fahrrad. Für ein E-Bike benötigen Sie ein Versicherungskennzeichen sowie eine Mofa-Prüfbescheinigung und müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

Ein Pedelec können Sie ganz normal wie ein normales Fahrrad benutzen und benötigen daher keine Fahrprüfung oder Versicherung. Sie müssen mit dem Bike jedoch selbstverständlich auch auf den Radwegen bleiben, wie es bei einem gewöhnlichen Fahrrad auch der Fall ist! Für ein gewöhnliches Pedelec gibt es keine Helmpflicht, das Tragen eines Helmes wird jedoch, wie beim Radfahren auch, empfohlen!

  1. b) Die Kosten

Sie brauchen sich bei einem Pedelec keine Gedanken um die Treibstoffpreise machen. Eine Akkuladung für das Bike kostet unter 10 Cent und ist damit um einiges günstiger als der Wasserverbrauch beim Duschen!

Auch die Anschaffungskosten müssen nicht immer extrem teuer sein. Viele Menschen sind der Meinung, dass nur ein teures Pedelec auch gut ist. Es kommt jedoch nicht immer auf den Preis an, wie uns der Pedelec Test immer wieder beweisen kann! Gute Qualität ist nicht zwangsläufig mit dem Preis verbunden. Oftmals kaufen Sie nur den Markennamen oder Ähnliches. Achten Sie daher unbedingt auf die Verarbeitung, die Funktionen und die Bedienung des Bikes, bevor Sie sich für einen Kauf entscheiden!

Die meisten Käufer fragen sich zudem, wie lange sie mit einer geladenen Batterie bzw. einem geladenen Akku kommen. Dies kann sehr unterschiedlich sein! Unter optimalen Bedingungen und ohne großen Kraftaufwand können Sie 50 bis 200 km zurücklegen. Viele Faktoren spielen bei der Reichweite eine große Rolle. So kommt es beispielsweise darauf an, wie viel Sie auch selbst mittreten, wie gleichmäßig Sie fahren, wie oft Sie bremsen, Ihr Gewicht, ob es Gegen- oder Rückenwind gibt, wie die Beschaffenheit der Fahrbahn ist oder das zusätzliche Gepäck, das Sie mitnehmen. Außerdem gibt es sogenannte regenerative Bremsen, welche die Batterie während des Bremsens aufladen. Der Pedelec Test zeigt, dass dieser Leistungsgrad sogar bis zu 15 Prozent beitragen kann!

  1. c) Die Schaltungsarten

Bei einem Pedelec kommen fünf unterschiedliche Schaltungsarten zum Einsatz. Diese wären: die Kettenschaltung, die Nabenschaltung, eine Kombinationen aus Ketten- und Nabenschaltung, die stufenlose Nabenschaltung sowie die Automatik. Im Wesentlichen gelten Nabenschaltungen als verschleißärmer und wartungsarmer als ihre Mitbewerber. Sie besitzen jedoch auch weniger Gänge! Wie Sie die richtige Schaltung für sich finden? Hier heißt es im Pedelec Test: einfach ausprobieren! Dies kommt vor allem auf den Fahrstil des Einzelnen an und auf Ihre ganz individuellen Bedürfnisse. Eine allgemein gültige Aussage zu treffen ist bei diesem Thema daher unmöglich.

  1. d) Die Antriebe

Der Pedelec Test macht deutlich: der Antrieb ist bei jedem E-Bike das Herzstück. Auch hier kann man nicht pauschal beantworten, welche Antriebsform die beste ist. Hier gibt es wohl kein „schlecht“ oder „gut“, denn auch hier kommt es darauf an, welche Anforderungen Sie an Ihr Pedelec stellen! Prinzipiell gibt es drei verschiedene Varianten: den Vorderrad-Antrieb, den Mittelmotor sowie den Hinterrad-Antrieb.

Der Mittelmotor gibt Ihnen ein sehr natürliches Fahrgefühl. Die Kraft wird mit der Kraft des Fahrers gemeinsam übertragen. Bei diesem Antrieb ist jedoch meist keine Rücktrittsbremse möglich. Ausnahmen bestätigen selbstverständlich die Regel!

Der Vorderrad-Antrieb ist die einfachste und billigste Variante, bei der auch eine Rücktrittsbremse möglich ist. Das Fahren ist jedoch für viele gewöhnungsbedürftig.

Der Hinterrad-Antrieb ermöglicht eine sehr gute Traktion, denn der überwiegende Teil des Gewichtes lastet bei dieser Variante auf dem Hinterrad, wie der Name schon sagt. Fahrer haben hier einen sehr guten Halt bei Steigungen und auch bei Nässe. Für viele stellt diese Variante den größten Sicherheitsfaktor dar! Sie ist jedoch auch die technische komplexeste Variante und meist etwas kostspieliger, da für sie besondere Komponenten zum Einsatz kommen.

  1. e) Die Vorteile

Was bietet Ihnen nun ein Pedelec? Zum einen bietet es Ihnen eine Erleichterung beim Fahren. Jeder, der zwar oft und gerne mit seinem Rad unterwegs ist und sich dabei eine kleine Unterstützung wünscht, kann von einem Pedelec profitieren. Vor allem Menschen, die in einer hügeligen, bergigen Umgebung wohnen, können sich das Bergauffahren mit solch einem Rad vereinfachen! Der Pedelec Test zeigt, wie einfach das Fahren mit solch einer Unterstützung werden kann!

Sehen Sie sich die unterschiedlichen Produkte in Ruhe an. Vergleichen Sie die einzelnen Modelle und erhalten Sie somit einen besseren Überblick! Durch den Pedelec Test erfahren Sie mehr über die einzelnen Bikes und finden schnell das ideale Pedelec, mit dem Ihnen die Fahrt um einiges erleichtert wird!

 

Zusammenfassung

Wer nach dem geeigneten Pedelec sucht, sollte sich den Pedelec Test zu Herzen nehmen. Achten Sie bei der Wahl des richtigen Bikes immer auf die Qualität und bedenken Sie Ihre individuellen Bedürfnisse und Ansprüche. Schauen Sie sich die Verarbeitung an, beachten Sie das Zubehör und achten Sie auf die Kundenrezensionen, damit Sie auch wirklich das geeignete Rad finden! Der Pedelec Test zeigt, dass es dabei nicht immer auf den Preis ankommt. Wenn Sie sich die Bikes genauer ansehen, werden Sie feststellen, dass ein gutes Pedelec nicht immer überteuert sein muss! Sehen Sie sich den Pedelec Test an und vergleichen Sie die unterschiedlichen Bikes miteinander und denken Sie an Ihre individuellen Bedürfnisse!

 

 

Finde das perfekte E-Bike für dich!

Herstellerfilter
8 4999
0 5

 

Die besten NCM Bikes im Vergleich

 

123
NCM London 2016 NCM Paris 2016 NCM Hamburg 2016
ModellNCM London 2016NCM Paris 2016NCM Hamburg 2016
Preis

ab 949,00 € 999,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 949,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 849,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Motorart

Heckantrieb RH2,
Bafang/8FUN
36V 250W (Bürstenlos & Wartungsfrei)

Heckantrieb RH2, Bafang/8FUN
36V 250W (Bürstenlos & Wartungsfrei)

Heckantrieb SWX02 (RX2),
8FUN, 36V 250W

Anfahr-/SchiebhilfeJaJaJa
Rekuperation---
Erhältl. Akkugrößen

B1U, Lithium-Ionen
18650 PANASONIC Zellen
36V 14Ah (504Wh)

B1U, Lithium-Ionen, 18650 PANASONIC Zellen
36V 14Ah (504Wh)

Lithium-Ionen 18650,
36V 14Ah (=504Wh)
mit PANASONIC Zellen

Kapazität Testakku---
Preis Testakku---
Anzahl Vollladezyklen---
Ebene (Eco-Modus)-100 km-
Stadt (Power-Modus)---
Tour (Power-Modus)---
Berg---
Nachladen (1 Stunde)---
Rahmenarten

40 cm, Aluminium 6061

Aluminium 6061

Aluminium 6061

Bremsen

Vorderbremse: Tektro/Promax Scheibenbremse
Hinterbremse: Tektro/Promax V-Bremse

Vorderbremse: Tektro/Promax Scheibenbremse
Hinterbremse: Tektro/Promax V-Bremse

Promax V-Bremsen

Schaltung

Shimano Tourney
7 Gang

Shimano Tourney
7 Gänge

Shimano Tourney
7 Gänge

Preis

ab 949,00 € 999,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 949,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 849,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen