Skip to main content

Pedelec Versicherung – Was ist zu beachten

Pedelec VersicherungWer ein Pedelec besitzt, denkt vielleicht auch über eine Pedelec Versicherung nach. Pedelecs erfreuen sich heute immer größer werdender Beliebtheit. Ganz egal ob es um Sportler, Jugendliche oder Fahrradfreaks geht, die sich eine kleine Unterstützung wünschen, das Pedelec boomt! Doch die Räder sind wohl alles andere als billig. Selbst günstigere Alternativen kosten Geld und wer will sein Bike dann nicht vor eventuellen Diebstählen schützen? Und was ist mit den Unfällen, die jederzeit passieren können? Wenn das geliebte Bike dann einen Schaden abbekommt, ist das wohl alles andere als lustig. Auch wenn die meisten Leute gar nicht daran denken, doch auch wer einen Unfall mit einem Elektrorad hat, kann in eine finanzielle Not geraten! Und genau hier kommt die Pedelec Versicherung ins Spiel. Eine Pedelec Versicherung soll den Halter vor eventuellen finanziellen Schäden schützen. Doch wie funktioniert diese bei einem Pedelec? Mit der richtigen Diebstahl- und Haftpflichtschutz können sich auch Radler sicher fühlen und müssen keine Angst mehr während des Radfahrens haben. Dennoch müssen Sie vor der Pedelec Versicherung einiges beachten!

Pedelec Versicherung – Welche Versicherung ist für welches Rad geeignet?

Wenn Sie sich für eine Pedelec Versicherung entscheiden, müssen Sie zuerst einmal wissen, zu welcher Kategorie das Rad zählt. Pedelecs gelten ja bekanntlich nicht als Elektroräder, sondern nur als gewöhnliche Fahrräder. Klären Sie daher vorher ab, ob das Rad wirklich noch als Fahrrad gilt, oder schon zu den sogenannten Kleinkrafträdern zählt. Dies ist einfach zu klären, denn hierbei kommt es stets auf den Motor an. Pedelecs haben einen Motor mit einer Leistung von maximal 250 Watt. Dies bedeutet, dass Sie mit diesen Bikes eine Geschwindigkeit von maximal 25 km/h erreichen können. Danach schaltet sich der Motor automatisch ab. Der Motor bei einem Pedelec unterstützt die Radfahrer beim Treten und Schieben, dennoch läuft er niemals ohne dass Sie auch selbst mithelfen. Mit solch einem Rad, dürfen Sie also alles, was auch ein gewöhnlicher Radfahrer tun darf. Sie können sämtliche Radwege nutzen und haben auch keine Helmpflicht.

Anders wieder bei S-Pedelecs, die eine höhere Leistung erzielen können. Diese schnellen Pedelecs werden auch die Schweizer Klasse genannt und haben deutlich stärkere Motoren. Diese schalten sich erst ab einer viel höheren Geschwindigkeit von rund 45 km/h ab. Mit einigen Modellen können Sie sogar noch schnellerfahren! Diese Bikes gelten nicht mehr als gewöhnliches Fahrrad, sondern zählen schon zu den Kleinkrafträdern und ähneln dem bekannten Mofa. Bei diesen Bikes benötigen Sie als Fahrer nicht nur eine Prüfbescheinigung, sondern müssen auch einen Helm tragen! Auch Radwege dürfen Sie mit einem S-Pedelec nicht befahren und was die Pedelec Versicherung angeht, ist diese ebenfalls eine vollkommen andere. Bei einem S-Pedelec müssen Sie eine sogenannte Mofa-Haftpflichtversicherung abschließen. Diese erhalten Sie zusammen mit dem Versicherungskennzeichen bei Ihrem Kfz-Versicherer. Wer jedoch ein einfaches Pedelec besitzt, der kann als Pedelec Versicherung eine gewöhnliche private Haftpflichtversicherung abschließen.

Pedelec Versicherung - Die HausratsversicherungPedelec Versicherung – Die Hausratsversicherung 

Wenn es um den Schaden- und Diebstahlschutz geht, muss ebenfalls vorher geklärt werden, zu welcher Kategorie das Bike gehört. Eine gewöhnliche Hausratversicherung kann auch als Pedelec Versicherung dienen, jedoch nur bei den gewöhnlichen Pedelecs. Diese Hausratversicherung sichert Pedelecs automatisch mit ab. Bei den S-Pedelecs und E-Bikes sieht es jedoch wieder anders aus, denn hier müssen diese speziell in die Versicherung mit aufgenommen werden.

Besitzer von E-Bikes sollten jedenfalls unbedingt klären, bis zu welchem Wert das Bike in der Hausratversicherung auch tatsächlich abgesichert ist. Die meisten Räder sind leider nur bis zu einem sehr niedrigen Prozentsatz geschützt. Wenn es dann zu einem Schaden kommt, erhalten Sie vielleicht nicht mehr als ein paar hundert Euro, und wir wissen alle, wie teuer ein Pedelec sein kann. Wenn man bedenkt, dass ein normales E-Bike um die 2.000 Euro kostet, sind 200 Euro wohl nur ein schwacher Trost.

Pedelec Versicherung – Diebstahlversicherung 

Einen umfassenderen Schutz bietet Ihnen eine Diebstahlversicherung. In solch einem Fall erstatten die Policen den gesamten Wert des Bikes. Für S-Pedelecs und E-Bikes kostet eine solche Pedelec Versicherung meist weniger, als das Bike in eine bestehende Hausratpolice mitaufzunehmen. Zudem schützt solch eine Diebstahlversicherung das Rad auch wirklich rund um die Uhr. Selbst wenn es angeschlossen ist, kann diese Pedelec Versicherung dann Gold wert sein.

Wieso sollten Sie über eine Pedelec Versicherung nachdenken?

Wer mit einem Pedelec unterwegs ist, ohne über eine private Haftpflichtversicherung zu verfügen, der spielt mit seiner Existenz. Schäden, die Sie eventuell mit Ihrem Pedelec einem anderen zufügen, können schon einmal ins Geld gehen. Oftmals haften Sie für diese Schäden l unbegrenzt und damit auch mit seinem gesamten Privatvermögen. Eine Pedelec Versicherung ist daher unumgänglich und soll Sie nicht nur vor Diebstählen oder Unfällen, sondern auch vor Kosten in Schadensfällen, die Sie selbst verursacht haben schützen. Oft reicht schon eine kurze Unachtsamkeit und der Schaden kann in einen siebenstelligen Betrag gehen. Wer dann keine geeignete Pedelec Versicherung hat, kann damit rechnen, den Schaden auch wirklich selbst bezahlen zu müssen! Gehen Sie dieses Risiko also erst gar nicht ein und entscheiden Sie Pedelec Versicherung mit der Sie auch wirklich sicher und mit einem ruhigen Gewissen unterwegs sein können!

Pedelec Versicherung - Diebstahlversicherung Zusammenfassung

Wer über ein Pedelec verfügt, sollte auch über eine Pedelec Versicherung nachdenken. Diese Pedelec Versicherung schützt Sie vor eventuellen Schäden, die Sie mit Ihrem Bike verursachen und schützt Sie zugleich auch vor Diebstählen und Co. Bei der Wahl der richtigen Versicherung kommt es vor allem auf die Art des Bikes an. Achten Sie daher darauf, ob Ihr Bike auch wirklich noch zu den normalen Fahrrädern zählt, oder bereits ein sogenanntes schnelleres S-Pedelec ist. Bei der Pedelec Versicherung sollten Sie sich daher vorher über den Radtyp informieren, um dann auch die richtige Pedelec Versicherung abschließen zu können. Gehen Sie kein Risiko ein und fahren Sie niemals unversichert, denn ein Schaden, kann bei einem Unfall schon mal in den höheren Betrag gehen. Wer über die geeignete Pedelec Versicherung verfügt, braucht sich über solche Dinge keinen Kopf mehr zu machen und kann mit einem ruhigen Gewissen durch die Gegend fahren. Vergleichen Sie daher unterschiedliche Versicherungsarten miteinander und entscheiden Sie sich für die passende Variante, die Ihrem Bike und Ihren Ansprüchen gerecht wird. Seien Sie sicher unterwegs und denken Sie stets an die Pedelec Versicherung!

 

Weitere interessante Beiträge


Ähnliche Beiträge

Pedelec Akku – Test – Testsieger

Pedelec Akku

Zu einem Pedelec gehört selbstverständlich auch der geeignete Pedelec Akku. Doch was tun wenn dieser einmal nicht mehr die gewünschte Leistung erbringen kann oder einfach kaputt geht? Ein Ersatzprodukt muss […]

Pedelec 26 Zoll – Das sollten Sie wissen

Pedelec 26 Zoll

Pedelecs, das sind die neuen Helfer unserer Zeit im Radsport. Radfahren war gestern, bequeme Unterstützung ist heute angesagt! Das Pedelec 26 Zoll ist Ihr ideales Bike, wenn es um hohen […]